Die Mitglieder

Das Neustadter Literatennetzwerk TeXtur gibt es seit Februar 2017.
TeXtur ist eine Sektion des Literarischen Vereins der Pfalz e. V., der 1878 in Neustadt gegründet wurde. Seit Mai 2017 gehört TeXtur auch dem Neustadter Stadtverband für Kultur an.

Mitwirkende und Mitglieder der Neustadter Literaturgruppe sind bisher: Wolfgang Allinger, Markus B. Altmeyer, Katharina Dück,
David Emling, Hans Gareis, Christiane Hartmann, Usch Kiausch,
Ute Kliewer, Michael Landgraf, Oliver Steinke und Frauke Volkland.

Die Mitglieder:

Wolfgang Allinger
Autor (Prosa und Lyrik), Schreibcoach und Moderator literarischer Veranstaltungen. Mehrere Buchveröffentlichungen sowie Lyrikveröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Seit 2007 Herausgeber des Literaturmagazins WORTSCHAU.
Web: www.wortschau.com   
Kontakt: wolfgang.allinger@wortschau.com

Markus B. Altmeyer
Markus B. Altmeyer wurde 1984 in Mannheim geboren und studierteTheater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Psychologie und Pädagogik (M.A.)in München und Köln sowie Drehbuch in Hamburg. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Stoffentwicklung, unter anderem als Junior-Producer für die Krimireihe „Wilsberg“ (ZDF), machte er sich als Autor selbständig und entwickeltseither genreübergreifend Drehbücher für Filme und Serien. Markus B. Altmeyer ist Mitglied im Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD), in der Deutschen Akademie für Fernsehen sowie im Syndikat e.V. – Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur.
Web: www.markusaltmeyer.de

Katharina Dück
Sprachwissenschaftlerin am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim. Studium der Philosophie, Germanistik, Biologie und Pädagogik in Heidelberg und Graz. Mitbegründerin des Heidelberger Dichterkollektivs KAMINA (2011) sowie der Literaturvilla Herrenhof Mußbach (2017). Zählt zu den Autoren des in Neustadt ansässigen Brot&Kunst-Verlags. Schreibt Lyrik, Kurzprosa sowie wissenschaftliche Prosa. 2016 erschien ihr Lyrikdebüt Wellen branden.
Web: www.katharina-dueck.de  
Kontakt: info@katharina-dueck.de

David Emling
Dr. David Emling, Jahrgang 1987, aus Leimersheim, wohnt in Bellheim. Schriftsteller und Soziologe, derzeit u.a. tätig als Verbandsreferent bei der AWO Pfalz. Seit 2015 Mitglied in der Darmstädter Textwerkstatt des Lyrikers Kurt Drawert.Diverse Veröffentlichungen in Print und Online-Medien, u.a. auf
www.fixpoetry.de sowie www.parsimonie.de
2. Preis beim Literaturpreis Stockstadt 2017 sowie Shortlist des
Literaturwettbewerbs der Jungen Verlagsmenschen.
Web: www.david-emling.de
Kontakt: info@david-emling.de

Hans Gareis
Jahrgang 1958, aus Neustadt, wohnt in Maikammer. Berufliche Tätigkeit: Diplom-Designer, Verleger (Verlag Edition G****) und Kultur-/Marketing-Manager. Arbeitete mit André Heller, Udo Lindenberg, Armin Mueller-Stahl und anderen. Seit 2010 freischaffender Marketing-Berater und Kulturmanager in Neustadt.
Veröffentlichungen:
Babylon Blues (Gedichte/Songs);
Hörbuch Ausfahrt (Kurzgeschichten, Songs);
Hunger? Lust?
Ein etwas anderes Kochbuch mit Wolfgang Glass;
Abflug (Kurzprosa und Lyrik).
Web: www.hansgareisart.de
Kontakt: gareis@marketing-gareis.de

Christiane Hartmann
MA Neuere Deutsche Literatur und Medienwissenschaften, Diplom-Pädagogin; Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS), Biographiezentrum, VFLL, Dozentin für Schreibwerkstätten; Freie Autorin, Biografin und Lektorin seit 2007. Veröffentlichungen (Auswahl): „Von Stahlnetz zu Tatort“ in: 50 Jahre deutscher Fernsehkrimi, Marburg 2003; „Der blinde Herr Brenner“ in: Mutmaßungen über Doris, Köln 2003; „Die besondere Rolle der Experten“ in: Prokop/Jansen (Hg.), Kulturanalysen, Marburg 2006
Web: www.biografie-klartext.de 
Kontakt: mail@biografie-klartext.de

Usch Kiausch
Pressebeauftragte TeXtur, Presseverantwortliche des Kunstvereins Neustadt/Weinstraße, freie Autorin, Kulturjournalistin, Redakteurin, Lektorin und Übersetzerin für verschiedene Verlage, darunter Siedler Verlag München und Festa Verlag Leipzig. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Phantastische Literatur, ein anderer Wissenschaftsredaktionen.
Web: http://usch-kiaus.ch
Kontakt: ukiausch@t-online.de


Ute Kliewer
Wahlpfälzerin, aufgewachsen in der ehemaligen DDR, Diplom-Ingenieurin, Studium an der TU Dresden, lebt und arbeitet seit 1989 in der Südpfalz und genießt die gewonnene Reisefreiheit, sammelte Bühnenerfahrung beim Nonnensusel-Theater, der Bergzaberner Landparty und dem Bergzaberner Straßentheater, schreibt vor allem Prosa.
Seit 2015 dialogische Lesungen mit Wolfgang Allinger.
Bisher erschienen: „McGräte und die rohen Edelsteine“ gemeinsam mit Wolfgang Allinger, WORTSCHAU Verlag 2016.
Kontakt: uh.kliewer@gmx.net


Dieter Kreiner
geboren 1939 in Amberg/Opf. und seit 1965 in Neustadt/Weinstraße. Großhandelskaufmann, später EDV-Leiter in verschiedenen Firmen.
Der Literatur schon immer zugetan. 20 Jahre aktiv im „Cercle littéraire français“ der VHS.
Veröffentlichungen:
Ein guter Stolperer fällt nicht (Meine Familiensaga im 20. Jahrhundert)
Haus Wittelsbach und Pfalz – Gott erhalt’s (Persönlichkeitsbilder der 34 Wittelsbacher Regenten, welche die Pfalz über 704 Jahre hinweg beherrscht haben).
Verschiedene Übersetzungen:
Der Ultra Langstreckenlauf (Le grand Fond à style libre – Serge Cottereau)
Silvio im Rosenbeet (Silvio en el Rosedal – Julio Ramón Riberyro)
Web: www.dkreiner.de
Kontakt: noriax@schaumamal.eu

Michael Landgraf
Jahrgang 1961 aus Ludwigshafen/Rhein, Studium der Theologie, Philosophie und Geschichte, Dozent in der Lehrerfortbildung. Literarischer Schwerpunkt: Prosa und Sachbuch; derzeit 72 Buchveröffentlichungen, u.a. Romane (Der Protestant; Felix zieht in den Krieg), Schulbücher (u.a. Das Kursbuch Religion) und Sachbücher.
Web: www.michael-landgraf.de
Kontakt: michael.landgraf@freenet.de

Oliver Steinke
Autor gründlich recherchierter historischer Romane, die sich vor allem mit
der revolutionären Veränderung bestehender Verhältnis befassen.
„Weder Ideologie noch Stellung, Titel, Geld oder Macht zeichnen einen Menschen aus“, sagt er. „Wahrheit findet man meist eher in den Augen einfacher Menschen. Durch mein Schreiben versuche ich dies immer wieder einzufangen.“
Web: www.oliversteinke.net
Kontakt: o.steinke@gmx.net

Frauke Volkland

geb. 1967 im kalten Nordrhein-Westfalen, studierte Romanistik und Geschichte in Bonn und Konstanz, promovierte über ein religionshistorisches Thema und arbeitete als Dozentin an den Universitäten Zürich und Basel. Seit 2001 Wahlpfälzerin mit unablässigem Drang in den noch tieferen Süden. Schreibt Romane, die Intellekt und Sinne gleichermaßen ansprechen. „Was ist der Eros anderes als die leidenschaftliche Suche nach der eigenen Wahrheit?“

Kontakt: fvolkland@web.de