Termine und Veranstaltungen

Termine 2018

Veranstaltungstipp:
Lyrik-Lesung mit Jacinta Kerketta
im Kulturverein Wespennest e. V.

„Writers in Prison“
Veranstaltung des Neustadter Literatennetzes TeXtur, des Kulturvereins Wespennest e. V. und des Literarischen Forums Neustadt/Weinstraße e.V., unterstützt von der Stadt Neustadt

Freitag, 16. März 2018, Beginn 19 Uhr (Eintritt frei)
Veranstaltungsort:
Kulturverein Wespennest, Friedrichstr. 36, Neustadt/Weinstraße.
Friederichtstr. 36, 67433 Neustadt

In Kooperation mit dem Kulturverein Wespennest, dem Literarischen Forum, dem Literarischen Verein der Pfalz e.V., dem Verband Deutscher Schritsteller und PEN international widmet TeXtur am 16. März eine Veranstaltung dem Thema „Writers in Prison“. Das „Writers-in-Prison-Committee“ wurde 1960 von der internationalen Schriftstellervereinigung PEN gegründet, als Reaktion auf die bedrohlich wachsende Zahl der Länder, die versuchen, Schriftsteller durch Repressionen mundtot zu machen. Dazu veröffentlicht das Komitee halbjährlich eine Broschüre, die sämtliche ihm bekannt gewordene Fälle auflistet.  Vorgestellt werden an dem Abend die Schicksale und Schriften folgender Autorinnen und Autoren: des Bloggers Alaa Abd El Fattah (Ägypten), der Journalistin und Schriftstellerin Anna Politkowskaja (Russland), des Journalisten Deniz Yücel (Türkei), des Bloggers Raif Badawi (Saudi-Arabien) sowie des Schriftstellers Wolfgang Borchert (Deutschland). Barbara Naziri trägt eigene Gedichte zu im Iran inhaftierten Schriftstellern vor. Sie ist im friedlichen Widerstand des Iran, wegen ihres Buches „Grüner Himmel über Schwarzen Tulpen“ kann sie selbst nicht mehr in ihre Heimat zurück. Weiter lesen Katharina Dück, Carsten Kimmle, Peter Reuter, Oliver Steinke und Frauke Volkland. Die Veranstaltung wird von Michael Landgraf, TeXtur Neustadt, moderiert. Die Gitarristin, Sängerin und Autorin Martina Gemmar wird den Abend musikalisch begleiten.

Der Eintritt ist frei. Die an diesem Abend gesammelten Spenden werden an das „Writers-in-Prison-Committee“ für seine internationale Arbeit weitergeleitet.

 

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:00 Uhr
„Gezogene Zeit“
Weinstube „Backblech“, Hintergasse 18, Neustadter Altstadt

Autorenlesung aus der gleichnamigen Jahresanthologie des Literarischen Vereins der Pfalz e.V. (Wellhöfer Verlag Mannhem, 2017). Durch den Abend führen die Autoren Michael Landgraf, TeXtur Neustadt, und Birgit Heid, Literarischer Verein der Pfalz e.V.

Freitag, 16. Februar 2018, 19:30 Uhr
„Roman trifft Bühne“ (mit anschließendem Gespräch)
Theater in der Kurve, Weinstraße 279, 67434 Neustadt

Eine Sonderveranstaltung des Theaters in der Kurve in Kooperation mit TeXtur

Das Ensemble des Theaters in der Kurve zeigt das Stück „Das Spiegelbild“ (nach dem Roman von Irina Korschunow). Im Anschluss sind die Zuschauer eingeladen zum lockeren Gespräch mit den Theaterleuten. An diesem Abend ist der Eintritt ermäßigt und kostet 11 Euro. Es wird um Reservierung gebeten.Zum Inhalt des Stückes: Zwei Frauen, eine Wohngemeinschaft, eine Küche. Die eine steht vor der Präsentation ihres Stücktextes „Das Spiegelbild“ von Irina Korschunow und drängt die Mitbewohnerin zur gemeinsamen Überprüfung der Bühnentauglichkeit. Das Stück stammt von der Journalistin Amelie Treybe, die auf ihrer Fahrt an den Bodensee in den Gemäuern der Meersburg das Leben der Annette von Droste Hülshoff entdeckt. Es beginnt ein imaginärer Dialog zwischen den beiden Romanfiguren und die zwei WG-Frauen lassen sich spielerisch mehr und mehr in deren Lebens-Geschichten hineinziehen. 130 Jahre liegen zwischen der Journalistin Amelie und der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, weitere 35 zwischen WG-Küche und Roman. Was hat sich für Frau getan? Haben sich Konventionen aufgelöst oder heißen sie heute einfach nur anders? Eine Schau zwischen Spiel und Lesen.


Im Dialog: Johanna Regenauer (links) und Leni Bohrmann in der Inszenierung „Das Spiegelbild“Foto: Theater in der Kurve

Reservierung:
Telefon: 06321/2147 oder per E-Mail: info@theaterinderkurve.de www-theaterinderkurve.de

Vorverkauf:
Buchhandlung Quodlibet, Kellereistr. 10, 67433 Neustadt,
Tel. 06321 – 88930